Unsere Website verwendet Cookies. Mehr dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

      Cookies löschen
Reisewissen - Banff Nationalpark
Banff Nationalpark
Der Große
von Ole Helmhausen, Rainer Schoof

Der Banff National Park ist Kanadas erster, berühmtester, meistbesuchter und damit wohl auch meistfotografierter Nationalpark. Sonst noch etwas? Vielleicht, dass er, obgleich von fünf Milionen Menschen jährlich besucht, auf seinen 6641 die Ostflanke der Continental Divide schützenden Quadratkilometern all denen ein grandioses Wildniserlebnis garantiert, die bereit sind, ein paar Schritte mehr auf den rund 1100 Trailkilometer zu wandern? Doch auch die Besuchermagneten sind so obligatorisch wie sehenswert. Wer die Seen Lake Louise, Moraine Lake, Two Jack Lake, Peyto Lake und die Fairmont Hotels in Banff und Lake Louise nicht gesehen hat, war nicht wirklich hier. Wir raten dazu, „Brennpunkte“ frühmorgens oder am frühen Abend anzusteuern, dann lassen sich diese wirklich atemberaubenden Schönheiten in aller Ruhe genießen. Das gilt auch für den schmalen und kurvenreichen Bow Valley Parkway von Banff nach Lake Louise und den Icefields Parkway nach Jasper. Wir haben beide gefühlte hundert Mal vor dem Frühstück bzw. nach dem Abendessen befahren und auf ersterem regelmäßig Elche, Bären und Wölfe gesichtet und auf letzterem die wohl schönsten Gipfel und Gletscher der Rocky Mountains. Und zwar, wir prahlen nicht, im goldenen Licht der auf- oder untergehenden Sonne badend. Nicht schlecht also für einen Nationalpark, dessen Osteingang gerade einmal 100 Kilometer von der Millionenstadt Calgary entfernt liegt!
Quelle: http://www.thecanadianencyclopedia.ca/en/article/banff-national-park/