Unsere Website verwendet Cookies. Mehr dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

      Cookies löschen
×
  • Gedanken von Kanadareisenden

Gedanken von Kanadareisenden Kanada - Kanada

SHE CANada

Der erste Tag in Kanada! "Die Nacht war grauenvoll", denkt sie. Kaum geschlafen. Jetlag. "Hoffentlich rächt sich das nicht." Denn gleich geht's zur Wohnmobilübernahme zu Fraserway. Sie überlegt, ihn zu fragen, ob man nicht am besten direkt hinfährt. Wer weiß, wo hinterher die Zeit fehlt. Essen kann man doch auch später. Sie blickt ihn an und verwirft den Gedanken. Sie glaubt, von ihm etwas wie "Frühstücken gehen!", zu hören und seufzt: "Na, gut."

Das Frühstücksbuffet ist eher gewöhnungsbedürftig. "Zu wenig frisches Obst", denkt sie. "Und wer isst schon Bratwürstchen und Speck zum Frühstück? Fehlen ja nur noch Bohnen!" Und nur dieses Weißbrot. "Wird Zeit, dass wir einkaufen können!"

Die Fahrt zur Vermietstation vergeht wie im Flug. "All diese neuen Eindrücke!", denkt sie und kann den Blick kaum vom Fenster abwenden. "So kommt man wirklich gut rein." Der Hof von Fraserway. Alles voll mit Wohnmobilen. Es herrscht reger, geordneter Betrieb. Das beruhigt sie. "Alles klar. Die wissen, was sie tun!"

Schon bald wird der gebuchte Truck Camper vorgefahren. "Mein Gott! Ist der groß!", denkt sie und erinnert sich, dass gerade er ja unbedingt dieses Fahrzeug haben wollte wegen des coolen Trucks. Sie lauscht angestrengt den Einweisungshinweisen des jungen, sehr kompetenten Mitarbeiters. Fragt an einem Punkt lieber nach. "Na, im Zwei­felsfall wird er's wohl wissen", hofft sie.

Beide steigen ein. "Er fährt. Das bestätigt ihn", überlegt sie und lächelt ihn an. Sieht, dass er zurücklächelt und denkt: "Sag ich doch!"

HE CANada

Der erste Tag in Kanada! "Das war doch schon mal 'ne gute Nacht!", denkt er. Von wegen Jetlag. "So kann's weitergehen." Denn gleich geht's zur Wohnmobilübernahme zu Fraserway. Er überlegt, sie zu fragen, ob er schon zum Frühstück vorgehen kann. Er blickt sie an und verwirft den Gedanken. Sagt stattdessen: "Sollen wir schnell zusammen Frühstücken gehen?" und hofft, damit die Dinge beschleunigen zu können. Hört sie sagen: "Ja, das wäre gut!"

"Cooles Frühstücksbuffet!", denkt er. "Das Wichtigste ist da: Bratwürstchen und Speck. Fehlen eigentlich nur noch Bohnen!" Aber das Toast ist auch gut. "Das alles müssen wir nachher auch für unser Frühstück unterwegs einkaufen!"

Auf der Fahrt zur Vermietstation stöhnt er in Gedanken: "Puhh - zieht sich doch ganz schön." Blickt nach vorn aus der Windschutzscheibe. "Warum fährt der so langsam?" Der Hof von Fraserway. Alles voll mit Wohnmobilen. Es sieht nach Chaos aus. "Na toll - ob die das auf die Reihe kriegen?"

Es dauert ewig, bis der gebuchte Truck Camper vorgefahren wird. "So klein ist er gar nicht", lächelt er innerlich und erinnert sich, dass sie ja unbedingt dieses Fahrzeug haben wollte, weil es das scheinbar kleinste war. Er schaut auf die Armatur. Hört dem viel zu jungen, unerfahrenen Mit­arbeiter kaum zu. "Im Zwei­felsfall wird sie sich's merken. Sie fragt ja eh bei allem nach", weiß er.

Beide steigen ein. "Ich fahre. Das beruhigt sie", denkt er und lächelt sie an. Sieht, dass sie zurücklächelt und denkt: "Sag ich doch!"