Unsere Website verwendet Cookies. Mehr dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

      Cookies löschen
×
  • Gedanken von Kanadareisenden

Gedanken von Kanadareisenden Kanada - Kanada Fraserway

SHE CANada
Text: Rainer Schoof

SHE CANada:

Die erste Fahrt mit dem Wohnmobil auf einen Campground. Sie zeigt ihm, wo er vom Highway abbiegen muss und ist direkt besorgt über die Einfahrt zum Campground. "Meine Güte, nicht mal asphaltiert. Nicht, dass wir die einzigen Dummen sind die hier reinfahren", denkt sie.

Sie fahren über den Platz und sehen einen Holzhaufen. "Oh nein", sieht sie in Gedanken schon das Problem und hört ihn prompt stöhnen: "Das Holz muss noch gehackt werden!"

Weiter auf dem Campground-Rundweg sehen sie, dass die drei Stellplätze am See schon belegt sind. „Gott sei Dank! Wir sind nicht ganz allein. Aber warum stellt er sich jetzt nicht direkt daneben? Sind doch tolle Plätze", denkt sie kopfschüttelnd, beschließt aber, zunächst zu schweigen.

Der Campground ist groß. Der Weg führt tiefer in den Wald hinein. Sie registriert sofort, dass sich hier kein anderer Mensch aufhält und denkt: "Katastrophe! Mitten im kanadischen Busch - total dunkel und einsam - klar, dass hier keiner hin will!"

Ratlos hält er auf einem Stellplatz an und fragt überfordert: "Den? Nicht so klasse, oder?" "Nein", hilft sie ihm weiter, "waren die vorn am See nicht besser?" "Ne", widerspricht er ihr undankbar patzig, "da waren keine!" "Doch", erwidert sie sanft, "direkt neben den anderen Campern."

Zunächst einsichtig dreht er um, wird am See aber wieder bockig: "Nicht direkt daneben. Was ist mit dem zwei weiter hinten?" Sie nickt großzügig, sieht ihn auch nicken und denkt: "Na also, nicht optimal, aber was tu ich nicht alles. Ist Urlaub!"


HE CANada:

Die erste Fahrt mit dem Wohnmobil auf einen Campground. Er sieht den Abzweig schon von Weitem, biegt vom Highway ab und ist direkt besorgt über die Einfahrt zum Campground. "Puh, so eine gute Schotterqualität? Hoffentlich fahren hier nicht Hinz und Kunz rein", denkt er.

Sie fahren über den Platz und sehen einen Holzhaufen. "Super, so hab' ich's mir vorgestellt", denkt er und sagt frohlockend: "Das Holz muss noch gehackt werden!"

Weiter auf dem Campground-Rundweg sehen sie, dass die drei Stellplätze am See schon belegt sind. "So ein Mist! Wusste ich's doch! Hinz und Kunz sind schon da! Blöd, daneben auf die Mistplätze stelle ich mich jetzt auch nicht", denkt er und sieht, dass sie auch den Kopf schüttelt.

Der Campground ist groß. Der Weg führt tiefer in den Wald hinein. Er registriert sofort, dass hier alle Stellplätze noch frei sind und denkt: "Perfekt! Mitten im kanadischen Busch - dieses herrlich tiefe Grün - und wir haben die freie Auswahl!"

Zielstrebig fährt er seinen Wunschplatz an und sagt zufrieden: "Den! Richtig klasse, oder?" "Nein" widerspricht sie ihm zickig, "die vorn am See waren besser!" "Nein", korrigiert er sie sanft, "Da waren gar keine." "Doch", zickt sie einfach weiter, "direkt neben den anderen Campern!"

Genervt dreht er um und versucht am?See zu retten, was zu retten ist: "Nicht direkt daneben. Wir nehmen den zwei weiter hinten", nickt er ihr zu, sieht sie auch nicken und denkt:?"Na also, nicht optimal, aber was tu ich nicht alles. Ist Urlaub!"