Camping in USA und Kanada | Kanada Tipps von A-Z

Camping in den USA und Kanada

Kanada & USA: Die Campingplätze der Provincial Parks bzw. des National Park Service liegen meist landschaftlich sehr schön an einem See oder Fluss. Jeder Stellplatz ist mit einem Picknick-Tisch und einer Feuerstelle (mit Grillrost) versehen und kostet etwa zwischen 12 und 25 Dollar pro Nacht. Private Campingplätze bieten teilweise mehr Komfort bei i.d.R. kleineren Stellplatzflächen. Mit 25 bis 40 Dollar auch deutlich teurer und nicht selten weniger attraktiv gelegen. Wildes Campen ist in Nationalparks und auf Privatgeländen untersagt. An bestimmten Terminen (z.B. lange Wochenenden und Ferienzeiten) und Orten (touristisch reizvolle Regionen wie z.B. die Rocky Mountains oder der Pacific Rim National Park) ist die Nachfrage nach Stellplätzen durchweg hoch. Hier sollten Sie rechtzeitig ankommen oder eine Vorabreservierung – sofern möglich – in Erwägung ziehen.

USA: Eine Vielzahl an traumhaften, einfach ausgestatteten Campingplätzen in teilweise unberührter Natur unterhält der National Forest Service. Für eine Übernachtung zahlen Sie hier zwischen 5 und 25 Dollar. Sollte ein Platz einmal voll sein, können Sie hier ganz legal Ihr Nachtlager abseits des offiziellen Campingplatzes aufschlagen. Sog. "State Parks" mit ihren Campgrounds finden Sie in allen US-Bundesstaaten. Die Ausstattung ist sehr unterschiedlich und die Kosten pro Übernachtung liegen zwischen 10 und 30 Dollar.